Download PDF by Jeannine Sterzel: Bewertungs- und Entscheidungsrelevanz der

By Jeannine Sterzel

Jeannine Sterzel untersucht, ob und inwieweit die Humankapitalberichterstattung in Kombination mit der Finanzberichterstattung Bewertungsurteile sowie kurz- und langfristig orientierte Anlageentscheidungen von Privatanlegern beeinflusst. Die Ergebnisse liefern wertvolle Implikationen im Hinblick auf die spezifischen Informationsbedürfnisse privater Anleger.

Show description

Read Online or Download Bewertungs- und Entscheidungsrelevanz der Humankapitalberichterstattung: Eine experimentelle Analyse aus der Perspektive privater Anleger PDF

Best analysis books

Download PDF by Herbert Amann, Joachim Escher, Gary Brookfield: Analysis 1

Dieses Lehrbuch ist der erste Band einer dreiteiligen Einf? hrung in die research. Es ist durch einen modernen und klaren Aufbau gepr? gt, der versucht den Blick auf das Wesentliche zu richten. Anders als in den ? blichen Lehrb? chern wird keine okay? nstliche Trennung zwischen der Theorie einer Variablen und derjenigen mehrerer Ver?

Get Chaotic Modelling and Simulation: analysis of chaotic PDF

Deals either average and Novel ways for the Modeling of SystemsExamines the fascinating habit of specific periods of types Chaotic Modelling and Simulation: research of Chaotic versions, Attractors and kinds provides the most versions constructed via pioneers of chaos thought, in addition to new extensions and adaptations of those types.

Download e-book for kindle: Timed Boolean Functions: A Unified Formalism for Exact by William K.C. Lam, Robert K. Brayton

Timing study in excessive functionality VLSI structures has complicated at a gentle velocity over the past few years, whereas instruments, in particular theoretical mechanisms, lag at the back of. a lot current timing learn is based seriously on timing diagrams, which, even supposing intuitive, are insufficient for research of enormous designs with many parameters.

New PDF release: Advances in Intelligent Data Analysis XV: 15th International

This e-book constitutes the refereed convention complaints of the fifteenth overseas convention on clever facts research, which used to be held in October 2016 in Stockholm, Sweden. The 36 revised complete papers awarded have been conscientiously reviewed and chosen from seventy five submissions. the conventional concentration of the IDA symposium sequence is on end-to-end clever help for info research.

Extra info for Bewertungs- und Entscheidungsrelevanz der Humankapitalberichterstattung: Eine experimentelle Analyse aus der Perspektive privater Anleger

Example text

2010), S. 50. 9 Vgl. BUKH, P. N. (2003), S. 50; GARCÍA-MECA, E. (2005), S. 427; HEUMANN, R. (2006), S. /WU, A. (2007), S. /MARTON, J. (2008), S. 434. 11 Eine Berichterstattung über diesen Werttreiber ermöglicht Investoren daher eine präzisere Unternehmensbewertung, die wiederum die Grundlage für die nachfolgende Investitionsentscheidung bildet. 2 Zielsetzung der Arbeit Das übergeordnete Forschungsziel der vorliegenden Arbeit liegt in der empirischen Untersuchung der Bewertungs- und Entscheidungsrelevanz der Humankapitalberichterstattung aus der Perspektive privater Anleger.

Ein viertes wesentliches Ziel der Untersuchung besteht in der vergleichenden Analyse von Einschätzungen der Befragten im Hinblick auf die Relevanz von Humankapitalinformationen für Bewertungs- und Investitionsentscheidungen und deren tatsächlich beobachtetem Verhalten in Entscheidungssituationen. Zum einen soll hiermit erhoben werden, ob Informationen, die im Rahmen einer Einschätzungsabfrage als relevant erachtet werden, auch tatsächlich anlässlich der Investitionsentscheidungen einbezogen werden oder ob im Umkehrschluss möglicherweise Differenzen zwischen Einstellungen und beobachtetem Verhalten bestehen.

80 Vgl. WUCKNITZ, U. D. (2009), S. 135. 81 Vgl. § 248 Abs. /SEIDLER, H. (2009), S. 767. 82 § 248 Abs. 2 S. 2 HGB; vgl. /THIELE, S. (2009), S. 163. 83 Zur Entwicklung des Unternehmens tragen auch Investitionen in die Qualifikation des Personals oder die Mitarbeiterbindung bei. Insofern gehören Investitionen in das Humankapital zu den weiteren, in § 248 Abs. 2 Satz 2 HGB nicht näher bezeichneten, nicht aktivierungsfähigen immateriellen Vermögensgegenständen. Falls Humankapital von einem Unternehmen dagegen durch eine Akquisition entgeltlich erworben wird, würde dieser Wert prinzipiell nicht mehr dem Aktivierungsverbot des § 248 Abs.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 12 votes